Orchideen im Coolhouse

Der ‚National Orchid Garden‘ in Singapur ist nicht überlaufen und in jedem Fall einen Besuch wert. Orchideen werden hier seit 1928 systematisch gezüchtet. Mehr als 1.000 Arten und 2.000 Hybride kann man bewundern. Insgesamt finden sich in der Orchideenanlage mehr als 20.000 Pflanzen. Jedes Jahr kommen neue Züchtungen und Kreuzungen dazu. Darunter sind einige Exemplare, die es nur hier im National Orchid Garden gibt. Das fünf Hektar große Blumenparadies gilt als größte Sammlung tropischer Orchideen weltweit und wird von den ‚Singapore Botanic Gardens‘ umschlossen.

foto14
© Bildrechte: Ekrim 2012

Einzelne Züchtungen werden Politikern gewidmet. Hierbei scheinen die Singapurianer einen gewissen satirischen Humor auszuleben, denn die Maggie Thatcher gewidmete Orchidee ist eine bräunlich-verknurspelte Sorte, eigentlich nicht gerade schön anzusehen. Dagegen wurde Lady Di eine prächtige weiße, klassische Orchideen-Schönheit gewidmet.

Angeblich soll es hier auch eine Orchidee ‚Helmut Kohl‘ geben, die ich leider nicht gefunden habe. Zu Ehren des deutschen Bundespräsidenten wurde Ende 2017 eine Orchidee auf den Namen Frank-Walter Steinmeier (wissenschaftlich: Dendrobium Frank-Walter Steinmeier) getauft. Die speziell gezüchtete Blume hat eine weiß-violett-gelbliche Blüte. Der Beschreibung nach handelt es sich um eine „robuste Kreuzung“ aus zwei anderen Arten.

Bei durchschnittlichen 30 Grad Umgebungstemperatur und 100% Luftfeuchte liegt nahe, dass man hier kein Treibhaus braucht, sondern ein Coolhouse. Denn auch in kälteren Regionen sind Orchideen heimisch, in Europa gibt es die meisten der 250 endemischen Arten ausgerechnet auf der Ostsee-Insel Gotland. Zu den typischen Waldorchideen gehören in Deutschland – neben dem relativ bekannten Frauenschuh – das Weiße, das Rote und das Schwertblättrige Waldvöglein. Diese Arten sind überwiegend in Mittel- und Süddeutschland zu finden, wenn auch selten. Orchideen sind seltsame Gewächse: Es gibt Arten, die nicht zur Photosynthese fähig sind, da sie keine grünen Blätter besitzen. Sie leben in Symbiose mit bestimmten Pilzen. Zu diesen Arten gehören Nest- und Korallenwurz ebenso wie der Blattlose Widerbart, die „Orchidee des Jahres 2014“.

cimg0057
cimg0059


cimg0062-gdt
cimg0066-gdt
cimg0067-gdt

cimg0069
cimg0070


cimg0071
cimg0072


cimg0079
cimg0080


cimg0074
cimg0081


© Bildrechte (für alle): Ekrim 2012 – © Rechte am Beitragsbild: Ekrim 2012

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.