Raketen aus Peenemünde II: HVA und Mittelwerk

Raketen aus Peenemünde II: HVA und Mittelwerk

 Anfang lesen Kopf eines A4-Raketentriebwerks mit Einspritzdüsen im Museum Peenemünde. Wäh­rend der Bau­zeit der Heeres­versuchs­anstalt (HVA) 1936/37 wurde als Raketen­start­platz für die in Kummers­dorf weiter­ent­wickel­ten Aggre­gate (A3) vor­über­gehend die kleine Insel “Greifs­walder Oie” zwischen Peene­münde und Rügen genutzt. Vor allem...Read more
Raketen aus Peenemünde I: Die Anfänge

Raketen aus Peenemünde I: Die Anfänge

Peenemünde ist mehr als eine landschaftlich reizvolle “location” (Beitragsbild) an der Westseite Usedoms mit zahlreichen “lost places”, es ist ein Begriff. Denn Peenemünde steht für die deutsche Raketenforschung und -entwicklung, die ab 1929 in Berlin-Reinickendorf und dann auf dem Militärgelände...Read more
Woher kommt das Coronavirus wirklich?

Woher kommt das Coronavirus wirklich?

WIVWir alle wissen: das Coronavirus (Virus: SARS-CoV-2 oder 2019-nCoV, Krankheit: COVID-19) stammt aus Wuhan (Volksrepublik China). Vermutlich wurde es auf einem zentral gelegenen Fischmarkt von Fledermäusen auf eine weitere Tierart übertragen, veränderte sich dabei und ging dann “natürlich” auf Menschen...Read more
Die Welt wird wärmer, ärmer, chaotischer

Die Welt wird wärmer, ärmer, chaotischer

Ausgerechnet der Klimakiller Kohlendioxid (CO2) lässt unseren blauen Planeten erstmal grüner werden. CO2 ist neben Wasser und Sonnenlicht einer der wichtigen Bausteine für die Photosynthese, also für die Ernährung der Pflanze. Pflanzen beziehen ihren Grundbaustein – Kohlenstoff – ausschließlich aus...Read more
Wir machen uns die Krankheiten selbst

Wir machen uns die Krankheiten selbst

Was dem einzelnen zunächst nützt, schadet manchmal der Gattung und am Ende auch dem Individuum. Das gilt sogar für unser Immunsystem, das uns ja eigentlich hilft, in einer Welt voller Krankheiten zu überleben. Vitaminreiche, vollwertige Kost, viel Bewegung, wenig Stress...Read more
Ruthenium: Schmutzige Geschäfte mit strahlenden “Erden”

Ruthenium: Schmutzige Geschäfte mit strahlenden “Erden”

Am 29. September registrierten Messstellen in Italien, Frankreich und Deutschland erhöhte Werte von radioaktivem Ruthenium-106 (Ru-106). Der russische Wetterdienst Roshydromet berichtete, in Argayash, einem Dorf im südlichen Ural an der Grenze zu Kasachstan, seien Ende September “stark erhöhte Werte” des...Read more