Raketen aus Peenemünde II: HVA und Mittelwerk

Raketen aus Peenemünde II: HVA und Mittelwerk

 Anfang lesen Kopf eines A4-Raketentriebwerks mit Einspritzdüsen im Museum Peenemünde. Wäh­rend der Bau­zeit der Heeres­versuchs­anstalt (HVA) 1936/37 wurde als Raketen­start­platz für die in Kummers­dorf weiter­ent­wickel­ten Aggre­gate (A3) vor­über­gehend die kleine Insel “Greifs­walder Oie” zwischen Peene­münde und Rügen genutzt. Vor allem...Read more
Raketen aus Peenemünde I: Die Anfänge

Raketen aus Peenemünde I: Die Anfänge

Peenemünde ist mehr als eine landschaftlich reizvolle “location” (Beitragsbild) an der Westseite Usedoms mit zahlreichen “lost places”, es ist ein Begriff. Denn Peenemünde steht für die deutsche Raketenforschung und -entwicklung, die ab 1929 in Berlin-Reinickendorf und dann auf dem Militärgelände...Read more
Mit dem Oldtimer über Usedom

Mit dem Oldtimer über Usedom

Die russische Antonow An-2 gilt als der größte heute noch fliegende, einmotorige Doppeldecker der Welt. Konstruktionsjahr ist 1947. Am Flughafen Heringsdorf unterhält Geschäftsführer Holger Röhr einen dieser Oldtimer und bietet mit seiner LTS LuftTaxiService GmbH u.a. Rundflüge über Usedom an...Read more
Riesige Pilze mitten in Sevilla

Riesige Pilze mitten in Sevilla

Die Sevillanos nennen sie im Spaß “Setas” (Pilze), die Gebilde aus Holz, Beton und Stahl des Berliner Architekten Jürgen Mayer H., welche seit 2011 die “Plaza de la Encarnación” im Zentrum Sevillas überspannen. Mayer erhielt 2004 den Auftrag zur Ausgestaltung...Read more